Lebenslauf von Dr. med. Shwan Hussein

Persönliche Daten:

Familienname:            Hussein

Vorname:                    Shwan

Geburtsort:                 Sulaimaniya

Nationalität:                deutsch

Familienstand:            verheiratet, 3 Kinder

Aktuelle Adresse:       Weydingerstr. 18,  10178 Berlin

Email-Adresse:           kontaktnoSpam@arztpraxis-berlin-mitte.de

 

Allgemeine Schulbildung in Irak:

Von 1983-1984 bis 1988-1989 Grundschule

Von 1989-1990 bis 1991-1992 Sekundarschule

Von 1992-1993 bis 1994-1995 Gymnasium

 

Studium in Irak:

Von 1995 bis 1997 4 Semester Geologiestudium an der Sulaimaniya-Universität

 

Einreise in die Bundesrepublik Deutschland: 1998

Besuch der Sprachschule: 1999-2000 in Halle (Saale) und Leipzig

 

Studium in Deutschland:

2000-2001 Studienkolleg an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

24.09.2001 Immatrikulation als Medizinstudent an der Charite-Universitätsmedizin Berlin

Herbst 2003 Physikum

Frühjahr 2008 zweite Abschnitt der ärztlichen Prüfung

 

Doktorarbeit:

01.03.2006 Beginn mit der Doktorarbeit (neue Mutationen im Lamin A/C Gen in Patienten mit familiärer dilatativer Kardiomyopathie) im KardioGenetischen Labor der Franz-Volhard-Klinik/Universitätsklinikum Charite Campus Buch bei Doktorvater Prof. Dr. med. Haverkamp.

Im September 2009 Disputation und Verleihung des akademischen Grades Dr.med.

 

Famulatur:

1 Monat Famulatur im deutschen Herzzentrum Berlin auf chirurgischer Station

1 Monat Famulatur in der DRK Klinik Mark Brandenburg auf pneumologischer Station

1 Monat Famulatur in der DRK Klinik Mark Brandenburg auf gastroenterologischer Station

1 Monat Famulatur in einer Praxis für Allgemeinmedizin in Halle (Saale)

 

Praktisches Jahr:

4 Monate Tätigkeit in der Allgemeinchirurgie der DRK Klinik Mark Brandenburg

4 Monate Tätigkeit auf kardiologischer Station des Helios Klinikums Berlin-Buch

4 Monate Tätigkeit in der Anästhesie des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus

 

Andere Tätigkeiten:

Von 01.01.2004 bis 31.12.2005 eingestellt als studentische Hilfskraft im deutschen Herzzentrum Berlin für folgenden Aufgaben:

  • Erstellung und Verwaltung von Datenbank
  • Literaturrecherche
  • Probenentnahme und –lagerung

 

Ärztliche Tätigkeit:

Von 01.09.2008 bis 31.08.2009 eingestellt als Assistenzarzt auf Normalstation in der Abteilung von Herzchirurgie im deutschen Herzzentrum Berlin.

Seit 01.09.2009 tätig auf der Intensivstation des deutschen Herzzentrums Berlin.

Seit 01.12.2010 tätig sowohl auf der Intensivstation als auch in der Abteilung für Echokardiographie

Im Rahmen der Facharztausbildung von 01.01.2012 bis 31.12.2012 Rotation im Dominikus-Krankenhaus in der Abteilung für Innere Medizin und Gastroenterologie

Von 01.01.2013 bis 31.12.2013 Teilzeittätigkeit (etwa 13-20 Stunden/Woche) in der Funktionsdiagnostik des Dominikus-Krankenhauses

Von 01.01.2014 bis 15.05.2014 Tätigkeit auf der Intensivstation und in der Echokardiographie im DHZB

Von 15.05.2014 bis 31.12.2014 Tätigkeit in der Klinik für Intensiv- und Rettungsmedizin im Behring Krankenhaus in Zehlendorf

Seit dem 01.01.2015 bis 30.03.2015 Tätigkeit auf der Intensivstation und in der Echokardiographie im DHZB

Seit 2013 Tätigkeit als Dozent im DHZB-Kurs für transthorakale und transösophageale Echokardiographie

Seit 2015 Tätigkeit als Dozent in der Johanniter Pflegeschule in Treuenbriezen

Am 17.03.2015 Prüfung für Facharzt der inneren Medizin

Am 02.03.2016 Prüfung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Seit 01.04.2015 bis 31.08.2016 Tätigkeit im Urban Krankenhauf auf der Intensivstation, z. T. im Herzkatheterlabor und als Notarzt

Seit 01.09.2016 Tätigkeit im Urban Krankenhauf in der Funktionsdiagnostik 

 

Fortbildungen:

  • Kenntnis , Grund- und Spezialkurs im Strahlenschutz bei der Untersuchung mit Röntgenstrahlen (Röntgendiagnostik) und Computertomographie
  • Echokardiographie und Dopplerechokardiographie Grund, Aufbau- und Abschlusskurs
  • 80 Stunden KursWeiterbildung in Allgemeiner und Spezieller Notfallbehandlung 
  • Sonographie des Abdomens und des Retroperitoneums Grund und Aufbaukurs
  • Grundkurs für die Doppler und Duplexsonographie in der Gefäßdiagnostik für die Anwendungsbereiche extrakranielle hirnversorgende Gefäße, intrakranielle Gefäße, abdominelle sowie retroperitoneale Gefäße, extremitätenversorgende Gefäße
  • Mehrere BronchoskopieKurse (DHZB, Klinikum Emil von Behring)
  • Teilnahme PolTeacher-Training

 

Publikation:

Identification of mutational hot spots in LMNA encoding lamin A/C in patients with familial dilated cardiomyopathy.

Perrot A, Hussein S, Ruppert V, Schmidt HH, Wehnert MS, Duong NT, Posch MG, Panek A, Dietz R, Kindermann I, Böhm M, Michalewska-Wludarczyk A, Richter A, Maisch B, Pankuweit S, Ozcelik C.

 

Prognostic Value of Wave Intensity in Patients Awaiting Heart Transplantation.

Siniawski H, Lehmkuhl H, Dandel M, Unbehauen A, Kemper D, Hussein S, Stein J, Hetzer R.

 

Exercise Echocardiography with Speckle-Tracking Derived Strain and Strain-Rate Analysis Allows Detection of Heart Transplant Recipients with Focal Coronary Stenoses

Shwan Hussein, MD; Michael Dandel, MD, PhD; Roland Hetzer, MD, PhD

 

Kenntnisse:

EDV               vertraut mit: Word, Excel, MS Power Point und EndNot

Sprachen         Kurdisch (Muttersprache), Deutsch (fließend), Arabisch (fließend),

Englisch (befriedigend)